Rürup Fonds | Fondsgebundene Rürup Rente Fondssparplan - Rürup Renten Vergleich 2016

Rürup Fonds | Fondsgebundene Rürup Rente Fondssparplan

Was ist bei der Auswahl einer fondsgebundenen Rürup Rente oder Rürup Fondssparplan zu beachten?

Zunächst erläutere ich Ihnen die grundsätzliche Funktionsweise von fondsgebundenen Rürup Renten Produkten in meinem Beratungsvideo.

Gerade bei der fondsgebundenen Rürup Rente bzw. Rürup Fondssparplan gibt es eine Vielzahl von Produkten am Markt mit unterschiedlichsten Ausgestaltungen.
Erhebliche Unterschiede gibt es bei der Qualität der Fondsauswahl, Garantierten Rentenfaktoren, Produktkosten – Kickbackerstattungen, Finanzstärke der Versicherer und Vertragsbedingungen sowie Flexibilität.
Daher sollten Verbraucher sich die einzelnen Kriterien bei Angeboten genau anschauen. Im Folgenden gehen wir genauer auf die einzelnen Punkte ein.

Die fondsgebundene Rürup Rente bzw. Rürup Fondssparplan eignet sich besonders für

  • Kunden bis zum ca. 55. Lebensjahr (Vertragslaufzeiten von über 10-12 Jahren)
  • Kunden die ein höheres Renditepotential als 2-3% wünschen
  • Verbraucher die ein transparentes Anlageprodukt wünschen

Die wichtigsten Entscheidungskriterien für die fondsgebundene Rürup Rente bzw. Rürup Fondssparplan sind:

fondsgebundene Rürup Rente

Rentenergebnisse – Prognoserechnungen

Die Prognoserechnungen der fondsgebundenen Rürup Rente als Vergleichskriterium für die Produktgüte heranzuziehen, zeigt sich bei genauerer Analyse als sehr ungeeignet.
„Welcher Anbieter bietet mir z.B. bei 6% Fondsentwicklung die höchste Rente?“ Diese Frage führt leider nicht zum gewünschten Ziel, einem qualitativ hochwertigen Produkt.

An dieser Stelle möchten wir Verbraucher dazu ermuntern den Versicherern mit maximaler Skepsis gegenüberzutreten. Die Anbieter wenden nämlich alle legalen Tricks an, um ihre Berechnungen möglichst positiv ausfallen zu lassen. Mehr Details zu Prognoserechnungen.(zum Anfang)

Qualität der Fondsauswahl

Qualität Investmentfonds
Die Qualität der Investmentfondsauswahl ist eines der entscheidenden Kriterien bei der Produktauswahl zur fondsgebundenen Rürup Rente bzw. für einen Rürup Rente Fondssparplan. Von den Fonds hängt es ab, welche Rendite sich am Ende für den Verbraucher ergibt.
Eine mittelmäßige Fondsauswahl kann ganze Prozentpunkte bei der Rendite kosten, trotz schöner Hochrechnungen zu Beginn.
Eine gute Fondsauswahl sollte eine große Anzahl (30+) an Fonds von unterschiedlichen Investmentgesellschaften beinhalten. (Nicht nur der Versicherung nahe stehende Investmentgesellschaft!)
Weiterhin sollte die Vielfalt der Anlageklassen (siehe nächster Punkt) möglichst groß sein. Auch sollten günstige so genannte Indexfonds (ETF’s) sowie Garantiefonds zur Auswahl stehen.
Weitere Qualitätskriterien für Investmentfonds bzw. einen Rürup Rente Fondssparplan sind

  • Managementqualität (schafft der Manager langfristig eine Outperformance gegenüber seinem Referenzindex),
  • Gebührenstruktur aktive Fonds (intern zwischen ca. 1,2-2,2 % p.a., zzgl. ggf. Performancegebühr),
  • Gebührenstruktur passive Indexfonds ETFs (intern zwischen ca. 0,09-0,70% p.a.)
  • Schwankungsbreite (Volatilität)
  • Anlagephilosophie
  • Ratings, etc.

(zum Anfang)

Vielfalt Anlageklassen
Aktienfonds, Rentenfonds, Immobilienfonds, Vermögensverwaltungsfonds, Mischfonds, Ökologie-/Nachhaltigkeitsfonds, Rohstofffonds, Geldmarktfonds, Garantiefonds, Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETF’s), Zielfonds, etc.
Beinhaltet die Fondsauswahl der fondsgebundenen Rürup Rente vielfältige Anlageklassen, ermöglicht dies eine breite Risikostreuung für den Verbraucher. Eine Mischung verschiedener Anlageklassen ermöglicht die Berücksichtigung der individuellen Risikobereitschaft jedes Kunden. Auch Verbraucher mit einer defensiven Anlagementalität finden hier geeignete Fonds zur Auswahl. Häufig bieten Versicherer auch vorgefertigte Depots je nach Risikobereitschaft (defensiv, ausgewogen, offensiv). Jedoch ist eine individuelle Zusammenstellung durch einen Experten vorzuziehen.

Rürup Rente ausgewogen

(zum Anfang)

Kostengünstige Indexfonds (ETF’s)
Lange haben sich Versicherer gegen das Anbieten kostengünstiger Indexfonds gesträubt. Mittlerweile finden sich jedoch einige Produkte bei der fondsgebundenen Rürup Rente, die auch günstige ETF’s beinhalten. Auch ein Rürup Rente Fondssparplan auf ETF Basis ist möglich. Im Gegensatz zu aktiv gemanagten Investmentfonds betragen die jährlichen Verwaltungskosten nur ca. 0,09-0,70 % p.a. (aktive 1,2-2,2% p.a.). ETF’s bilden einen Index (z.B. den DAX) 1 zu 1 ab und schalten dadurch das „Managerrisiko“ aus.
Statistiken nach denen nur ca. 5% aller aktiven Fonds es langfristig schaffen ihren Vergleichsmarkt zu schlagen, sprechen für passive Indexfonds. (zum Anfang)

Garantiefonds
Garantiefonds oder auch Wertsicherungsfonds genannt, können gegen Ende der Laufzeit interessant werden, wenn der Verbraucher die Risiken reduzieren bzw. einen gewissen Guthabenstand absichern möchte. (zum Anfang)

Garantierter Rentenfaktor

Ein wichtiges Auswahlkriterium für eine gute fondsgebundene Rürup Rente bzw. Rürup Fondssparplan stellt der garantierte Rentenfaktor dar. Dabei gibt der Versicherer an, zu welchen Faktor das Fondsvermögen am Ende der Laufzeit in eine Rente umgewandelt wird. Der Faktor entscheidet somit darüber, wie hoch die Rente später konkret ausfällt in Abhängigkeit des Fondsvermögens.
Meist wird der Faktor je 10.000€ Investmentvermögen angegeben.

Rürup Rente Rentenfaktor

Zu unterscheiden ist der aktuelle Rentenfaktor vom garantierten Rentenfaktor. Verbraucher sollten unbedingt darauf achten, welche vertragliche Zusage die fondsgebundene Rürup Rente bzw. der Rürup Fondssparplan in der Police bzw. den Vertragsbedingungen gibt.
Der in Angeboten und Hochrechnungen angegebene Rentenfaktor ist in der Regel nicht identisch mit dem garantierten Rentenfaktor!
Schaut man ins Kleingedruckt findet man meist Formulierungen wie
„…garantieren wir mindestens 80% des angegebenen Rentenfaktors…“,
„…garantieren wir abweichend einen Rentenfaktor von 28…“. (zum Anfang)

Produktkosten

Verbraucher sollten besonders auf das gesetzlich vorgeschriebene „Produktinformationsblatt“ (2-3 Seiten) schauen. Dort müssen alle Produktkosten benannt werden.

Gesamtkostenquote / Effektivkostenquote
Diese Kennzahl ist seit 2015 eine gesetzliche Pflichtangabe. Die Quote gibt an, um wie viel % die Rendite der fondsgebundenen Rürup Rente durch die Kosten geschmälert wird. Wird Brutto z.B. eine Verzinsung von 6% durch die Versicherung bzw. die Fonds erreicht und hat ein Produkt eine Gesamtkostenquote von 1,5% ergibt sich unterm Strich eine Nettoverzinsung von 4,5% für den Verbraucher. Bei der Gesamtkostenquote müssen sowohl die Kosten auf Versicherungsebene als auch die Kosten auf Fondsebene (TER=Total Expense Ratio) zusammengefasst werden. Die Spanne der Gesamtkostenquote liegt bei den deutschen Rürup Renten zwischen ca. 0,60% und 3,50%. (zum Anfang)

Erstattung Kickbackzahlungen
Aktiv verwaltete Investmentfonds beinhalten jährliche Verwaltungskosten von durchschnittlich ca. 1,80% p.a.. Was die meisten Verbraucher nicht wissen ist, dass davon ca. 0,8% p.a. als Bestandsprovision an die Versicherer zurückfließen. Diese Zahlung wird in Fachkreisen auch Kickbackzahlungen genannt. Faire Versicherer erstatten Ihren Kunden diese Rückvergütung, was zu einer erheblichen Mehrrendite führen kann (0,8% p.a.).
Weniger faire Gesellschaften tun das nicht, wählen die angebotenen Fonds sogar danach aus, welche für die Versicherung am lukrativsten sind (möglichst hohe interne Kosten).
Leider ist dieser Punkt für den Verbraucher nur schwer ersichtlich. Lediglich ein kleiner Satz im Produktinformationsblatt deutet auf diesen gravierenden Unterschied hin.

Negativbeispiel Zurich: „Zurich weist darauf hin, dass die Kapitalanlagegesellschaften Kostenpauschalen in Ihre Fonds einrechnen. Von diesen Gebühren erhält Zurich einen Anteil, der ja nach Fonds unterschiedlich hoch ist. Nähere Informationen finden Sie in Ihrem Persönlichen Vorschlag unter Fondsbeschreibung.“ (zum Anfang)

Abschluss- & Vertriebskosten
Die Abschluss- & Vertriebskosten berechnen sich %entual aus der Summe der eingezahlten Beiträge. Marktüblich sind 2,5% Abschluss- & Vertriebskosten. Einige Versicherer weichen sowohl positiv als auch negativ davon ab. Diese Kosten werden dem Rürup Vertrag vorschüssig belastet, der Gesetzgeber hat die Versicherer jedoch in §169 Abs. 3 VVG dazu verpflichtet, diese Kosten auf die ersten 5 Vertragsjahre zu verteilen.
Beispiel: Eine 40 jährige Frau schließt eine fondsgebundene Rürup Rente bzw. Rürup Fondssparplan mit einem Monatsbeitrag von 300,- € bis zum 65. Lebensjahr ab.

 

300€ Beitrag x 12 Monate x 25 Jahre
Beitragssumme= 90.000,- €
davon 2,50%= 2.250,- €
verteilt auf 5 Jahre= 450,- €

 

Somit würden den Beiträgen in den ersten 5 Jahren jeweils 450,- € an Abschluss- & Vertriebskosten entnommen. (zum Anfang)

Verwaltungskosten – fix
Eine fondsgebundene Rürup Rente bzw. ein Rürup Renten Fondssparplan beinhaltet eine jährliche fixe Verwaltungsgebühr. Die Höhe dieser fixen jährlichen Gebühr richtet sich ebenfalls %entual nach dem vereinbarten Beitrag.
Der fixe Euro Betrag wird dann jährlich dem Guthaben entnommen. (zum Anfang)

Verwaltungskosten – variabel
Die meisten Rürup Renten Versicherer erheben zusätzlich zu den fixen Verwaltungskosten auch variable jährliche Verwaltungskosten die sich an der Höhe des Fondsguthabens bemessen.
Harmlos klingende Formulierungen wie „zusätzlich jährlich 4€ je 1.000€ Fondsguthaben“ führen zu erheblichen Mehrkosten. Gerade gegen Ende der Laufzeit schmälern die hohen laufenden Kosten die Vertragsrendite deutlich!
Im Idealfall verzichtet der ausgewählte Versicherer auf diese variablen Kosten. (zum Anfang)

Verwaltungskosten in der Rentenphase
Auch in der Rentenphase haben Versicherer intern Kosten einkalkuliert. Die Spanne liegt hier zwischen 1 – 2,25% der Rente. (zum Anfang)

Finanzstärke der Rürup Renten Versicherer

Bewertungsreserven
Die Bewertungsreserve eines Versicherers ist eine Kennzahl, die die Rürup Renten Anbieter jedes Jahr in ihren Bilanzen mitteilen müssen. Die Zahl sagt aus, wie hoch die finanziellen Polster der Kapitalanlagen einer Versicherung sind. Im Umfeld der aktuell historisch niedrigen Kapitalmarktzinsen durchaus eine wichtige Kenngröße. Denn die Bewertungsreserve können Versicherer auch dazu verwenden schlechte Anlageergebnisse zu glätten. Versicherer mit hohen Reserven haben in den nächsten Jahren damit eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit auf gute Zinsergebnisse. Versicherer die Ihre Reserven in den letzten Jahren bereits verbraucht haben, werden gezwungen sein, niedrigere Kapitalmarktzinsen schneller an die Endkunden weiter zu geben. Verbraucher müssen mittlerweile auch beim Ablauf des Vertrags an den Bewertungsreserven beteiligt werden. Bei der fondsgebundenen Rürup Rente hängt das Kapitalanlageergebnis in der Einzahlungsphase von den gewählten Investmentfonds ab, jedoch wird das Kundenvermögen ab Rentenbeginn vom Versicherer verwaltet, so dass die Finanzsituation nicht unwichtig ist. Gerade bei der Rürup Rente legt man sich lebenslang auf einen Anbieter fest. (zum Anfang)

Vertragsbedingungen / Flexibilität

ZRuerup-Rente-Vertragsbedingungenuzahlungen
Für viele Verbraucher, vor allen Dingen Selbständige, spielt das Thema Zuzahlungen eine wichtige Rolle. Diese ermöglichen eine flexible Vertragsgestaltung. So kann ein geringerer laufender „Sockelbeitrag“ vereinbart werden und zum Ende jedes Jahres flexibel entschieden werden, ob noch eine Sonderzahlung in die fondsgebundene Rürup Rente bzw. den Rürup Fondssparplan erfolgt. Daher sollten Verbraucher auf die Möglichkeit von Sonderzahlungen in den bestehenden Vertrag achten. Einige Rürup Versicherer bieten zwar die Möglichkeit, behandeln eine Zuzahlung jedoch als Neuvertrag. Somit hätte ein Kunde, der über 20 Jahre jedes Jahr eine Sonderzahlung geleistet hat, 20 Versicherungsverträge. (zum Anfang)

Kosten bei Zuzahlungen
Als nächstes gilt zu prüfen, welche Kosten bei einer Zuzahlung erhoben werden. Diese Angabe ist leider nicht verpflichtend und somit selten im Produktinformationsblatt zu finden. Verbraucher sollten im Zweifel telefonisch oder schriftlich beim Versicherer anfragen. Bei den Kosten für Zuzahlungen liegt die Spanne zwischen 2% und 9% der Zuzahlung. Einige Direktversicherer die bei den laufenden Vertragskosten sehr günstig abschneiden, erheben sehr hohe Kosten bei Zuzahlungen (z.B. CosmosDirekt 4,5%). (zum Anfang)

Kostenloser Fondswechsel
Bei einem kundenfreundlichen Produkt der fondsgebundenen Rürup Rente bzw. Rürup Renten Fondssparplan können Verbraucher mehrere Male im Jahr die Fondszusammenstellung kostenlos verändern. Meist ist die Häufigkeit auf eine bestimmte Anzahl begrenzt. Bei sehr guten Produkten kann man bis zu 12 Mal im Jahr die Auswahl kostenlos verändern. Danach würden dann Zusatzkosten erhoben. (zum Anfang)

Ablaufmanagement
Einige Versicherer bieten ein Ablaufmanagement an. Dabei wird das Fondsguthaben gegen Ende der Vertragslaufzeit automatisch in sichere Anlagen umgeschichtet. Bei einigen Rürup Renten Versicherern kann man den gewünschten Zeitpunkt auswählen, zu dem die Umschichtungen beginnen sollen. Z.B. 5 oder 7 Jahre vor Vertragsablauf.  Für Verbraucher die sich um nichts kümmern möchten, ist diese Option interessant. (zum Anfang)

Rebalancingoption
Einige Anbieter gewähren die Möglichkeit eines jährlichen rebalancings der Fonds. Dabei werden die ausgewählten Fonds jedes Jahr wieder auf die ursprüngliche %entuale Gewichtung zurückgesetzt. Beispiel: Wählt man 2 Fonds zu je 50% aus und steigt ein Fonds im ersten Jahr sehr stark, beträgt die Gewichtung des Fondsguthabens zu Beginn des 2. Jahres nicht mehr 50%/50%. Anteile des gut gelaufenen Fonds werden dann veräußert und Anteile des schlechteren Fonds gekauft, bis das Verhältnis wieder genau 50% zu 50% beträgt. (zum Anfang)

Weitere Hintergründe

Gesellschaftsform des Rürup Renten Anbieters
Bei deutschen Versicherern finden sich 2 verschiedene Gesellschaftsformen am Markt. Aktiengesellschaften und Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit. Aktiengesellschaften unterliegen den strengen Regularien eines börsennotierten Unternehmens. Dafür werden jedes Jahr Gewinne in Form einer Dividende an Aktionäre ausgezahlt. Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit gehören den Mitgliedern. Jeder Vertragsinhaber wird automatisch teil der Gemeinschaft und fast alle Gewinne fließen den Mitgliedern zu. (Ähnlich den Genossenschaften oder Sparkassen im Bankenbereich) (zum Anfang)

Alter eines Rürup Versicherers
Solide eingesessene Versicherer sind ca. 80 bis 100 Jahre alt. Direktversicherer sind meist verhältnismäßig jung. Bei älteren Versicherern kann eine längere Rückbetrachtung der Historie durchgeführt werden. Gerade das Abschneiden in Krisenzeiten kann sehr aufschlussreich sein. Meist haben ältere Versicherer auch höhere Marktanteile. Für Direktversicherer spricht dagegen die meist günstigere Kostenstruktur. (zum Anfang)

Eigenständigkeit eines Rürup Versicherers
Direktversicherer sind meist Tochterunternehmen von klassischen Versicherern. CosmosDirekt -> Generali ErgoDirekt -> Ergo Europa -> Continentale HUK24 -> HUK Coburg Hier gilt zu beachten, dass meist ein sogenanntes Gewinnabführungsabkommen mit dem Mutterkonzern besteht. Damit hat der Mutterkonzern einen Zugriff auf die Gewinne des Tochterunternehmens (z.B. CosmosDirekt). Bei diesem Hintergrund ist nicht nur die Finanzstärke des Direktversicherers sondern auch die des Mutterkonzerns zu prüfen. (zum Anfang)

 

Vorteile einer fondsgebundenen Rürup Rente bzw. eines Rürup Renten Fondssparplans:

  • breite Streuung auf verschiedene Fonds sowie Investmentgesellschaften möglich
  • Mischung verschiedener Anlageklassen möglich (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Schwellenländer, etc.)
  • Mischung verschiedener Managementstile (Aktiv, Passiv)
  • Veränderung der Fonds jederzeit möglich
  • Veränderung der Anlagestrategie sowie Risikoquote möglich
  • Wahl zwischen aktivem und passivem Management

Nachteil sind die meist etwas höheren Kosten im Vergleich zu Rürup Fonds. Dies kann man durch rabattierte Sondertarife umgehen.

Vorteile von Rürup Fonds bzw. Fondssparplans :

  • etwas günstigere Produktkosten
  • Aktives Management

Nachteile Rürup Fonds bzw. Fondssparplans :

  • kein Wechsel des Fonds oder der Investmentgesellschaft möglich
  • Keine Einflussnahme in Anlagestrategie möglich
  • lebenslange Bindung an ein Fondsmanagement

  1. Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Rürup Renten Vergleich an!
Spalte 1
Spalte 2
Datenschutz
  1. Sicherheit & Datenschutz — Ihre Daten sind sicher und geschützt.
  2. In Kürze erhalten Sie Ihren individuellen Rürup Renten Vergleich inklusive vergünstigter Gruppen-, Sonder- sowie provisionsfreier Netto- und Honorartarife.

    Dieser Service ist kostenfrei. Wir bitten Sie nur ernsthafte und vollständige Angaben zu machen, da ansonsten kein Vergleich erstellt werden kann.

    Sie können sicher sein, dass wir Ihre persönlichen Daten nur für die Erstellung des gewünschten Rürup Renten Vergleichs verwenden und grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben.

    Wir arbeiten unabhängig von Verkaufs- oder Provisionsinteressen und geben Ihnen eine Zufriedenheitsgarantie auf unseren Rürup Renten Vergleich.

    Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere Experten via Onlineberatung zur Verfügung.

 

cforms contact form by delicious:days

DANKE FÜRS TEILEN